Hotline: 040 228 672 90
Mo.-Do. 09:00 - 17:00 Uhr, Fr. 09.00 - 15:00 Uhr > Mehr
Login Ihr Konto Logout
Qualitätsgarantie
6 Monate Garantie
zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistungspflicht
  • E-Zigarette kaufen und vergleichen
  • Lieferung ab 1 Werktag
  • Erfahrener Fachhändler
Versandkostenfrei ab 15,00 EUR*

Kann man den E Zigarette Verdampfer reinigen oder muss man immer gleich wechseln

E-Zigarette Verdampfer reinigen

Es passiert natürlich immer im ungünstigsten Moment, dass die E-Zigarette nicht richtig funktioniert. Mitten in der Nacht oder am Wochenende bekommt man keinen Ersatz und man kann nicht eben schnell den E-Zigarette Verdampfer wechseln, wenn alle Läden zu haben und natürlich kein Ersatzteil daheim liegt. Dass man den E Zigarette Verdampfer reinigen kann, wissen jedoch die wenigsten Nutzer. Zumindest bei den meisten Modellen, die nicht ohnehin als Einweggeräte konzipiert sind, ist eine Reinigung des Verdampfers durchaus möglich.

Wann sollten Sie Ihren E Zigarette Verdampfer reinigen?

Wann wird es Zeit, den E Zigarette Verdampfer zu reinigen? In der Regel bemerkt man Funktionsstörungen wie unzureichende Dampfentwicklung oder einen veränderten Geschmack, der den Gedanken an Holzkohle nahe legt. Eins muss man von vornherein wissen: Die Verdampfer moderner E-Zigaretten sind grundsätzlich Verschleißteile, denn sowohl Heizwendel als auch Dochte haben nun einmal eine begrenzte Lebensdauer. Einwegmodelle werden direkt entsorgt und durch einen kompletten Verdampfer ersetzt, aber Mehrwegmodelle lassen sich häufig durch sorgfältiges Reinigen wiederbeleben. Oft fragen Nutzer, wie lange ein Verdampfer zu halten hat, doch eine pauschale Aussage ist hier sehr schwierig zu treffen. Neben der Häufigkeit der Benutzung spielt sicher auch die Qualität des jeweiligen Fabrikats eine Rolle. Letzten Endes wird aber selbst der beste Verdampfer irgendwann aufgeben. Die Frage ist, ob es immer gleich ein Neukauf sein muss oder ob eine Reparatur bzw. eine einfache Reinigung bereits Abhilfe schaffen kann.

Nicht immer muss man den E-Zigarette Verdampfer wechseln

Wenn man systematisch vorgehen möchte, geht man zunächst den einfachsten Weg. Und wie kann man am einfachsten den E Zigarette Verdampfer reinigen?

  • Entleeren Sie den Verdampfer, schrauben Sie ihn auseinander und pusten Sie ihn kräftig durch.

Dadurch lassen sich manchmal schon viele Probleme beseitigen, die durch Verschmutzungen oder Verkrustungen entstehen können. Ideal ist natürlich der Einsatz von Druckluft, wie sie bei Bastlern sehr beliebt ist. Es gibt praktische und günstige Spraydosen mit Druckluft, die man für einen solchen Fall bestens einsetzen kann. Hilft das nicht auf Anhieb, muss man aber nicht zwangsläufig gleich den E-Zigarette Verdampfer wechseln. Einen E Zigarette Verdampfer reinigen ist gar nicht so schwer. Man kann dies beispielsweise mit heißem Wasser durchführen. Am besten legt man den ganzen Verdampfer in ein Gefäß mit kochendem Wasser, um die Verkrustungen anzulösen. Um diesen Vorgang zu unterstützen, kann man den Verdampfer auch mit einem Stäbchen oder Löffel hin und her bewegen. Nach einer Weile kann man nochmal heißes Wasser nachgießen. Mehr als 30 Minuten sollte das Bad nicht dauern. Ist das Wasser soweit abgekühlt, dass man den Verdampfer entnehmen kann, pustet man ihn kräftig durch, eventuell mit der besagten Druckluft. Wichtig: Anschließend muss der Verdampfer vollständig trocknen, was einige Stunden dauern kann. Wem das Hantieren mit dem heißen Wasser nicht gefällt, der kann alternativ auch medizinischen Alkohol (oder sonstige klare Alkoholsorten) zur Reinigung verwenden. Hier ist die Wartezeit allerdings länger, denn der Alkohol sollte rund zwölf Stunden einwirken, bevor der Verdampfer durchgepustet wird. Anschließend kurz mit kaltem Wasser durchspülen und gut trocknen lassen. Vorsicht geboten ist bei Ultraschallreinigern. Diese Geräte sind zwar sehr effizient, können aber im Extremfall zu einer Auflösung der Dochte führen und die Beschichtung des Verdampfers angreifen. Er muss für eine solche Reinigung also komplett zerlegt werden, damit die Dochte nicht mitgereinigt werden.

Dryburn oder gleich den E-Zigarette Verdampfer wechseln?

Häufig liest man im Internet vom sogenannten Dryburn. Dabei werden die Verdampfer durch Freibrennen gereinigt. Das klingt gut, weil es natürlich schneller geht als das aufwändige Reinigen mit Wasser oder Alkohol. Es ist aber nicht für alle Fabrikate und Modelle geeignet, da der Verdampfer soweit zerlegbar sein muss, dass die Heizwendel freigelegt ist. Dann betätigt man den Heizvorgang über den Feuerknopf so lange, bis die Heizwendel mehrere Sekunden trocken aufgeglüht hat. Anschließend muss man den Verdampfer wieder durchpusten, wobei man natürlich darauf achten muss, das Teil zunächst etwas abkühlen zu lassen, um sich nicht zu verbrennen. Der Nachteil an dieser Methode ist, dass Dryburn den Verdampfer unter Umständen auch beschädigen oder sogar unbrauchbar machen kann. Insofern sollte man ihn nur für ältere Verdampfer in Erwägung ziehen, bei denen eine andere Reinigung nicht mehr erfolgreich durchgeführt werden konnte. Hilft alles Reinigen nichts, um die Situation zu verbessern, sollte man den E-Zigarette Verdampfer wechseln.

Wann und wie oft soll der Verdampfer gewechselt werden?

Eine häufig gestellte Frage ist bei der E Zigarette, wie oft Verdampfer wechseln notwendig ist. Wie schon gesagt, liegt es auch an dem Fabrikat der E Zigarette, wann Verdampfer wechseln sinnvoll ist, aber generell sollte es immer dann in Erwägung gezogen werden, wenn sich der Geschmack stark verändert oder das Gerät trotz richtiger Bedienung insgesamt nicht richtig funktioniert. Je mehr ein Verdampfer beansprucht wird, desto schneller wird er letztlich versagen, da es sich nun einmal um ein Verschleißteil handelt. Ein guter Tipp von erfahrenen Nutzern ist es, stets mehrere Verdampfer zu besitzen und diese in regelmäßigen Abständen abwechselnd zu verwenden. Dadurch wird der einzelne Verdampfer weniger belastet und kann so eine höhere Lebensdauer entfalten. Denn auch die Intensität wirkt sich auf die Problematik aus; so sollte man beispielsweise nicht unnötig den Feuerknopf betätigen und bei sehr intensiver Nutzung den Verdampfer auch mal zwischendurch wechseln. Hochwertige Verdampfer halten in der Regel länger durch, und viele Starter Sets enthalten bereits mehrere Verdampfer. Wichtig ist auch, bei den ersten Anzeichen von Geschmacksveränderungen oder unzureichender Dampfentwicklung zu handeln, denn je länger man wartet, desto schlimmer wird die Verkrustung im Verdampfer und umso schneller muss man den E-Zigarette Verdampfer wechseln.

ⒸPixelot / Fotolia.com


Kommentar ( 1 )

  1. J.Bockstegers 1. August 2016 Antworten

    Also ich reinige meine Verdampferkopf mit COREGA TABS ….1 bis 2 Tage einwirken….dann kurz Auskochen. …Ausblasen…..und Trocknen lassen…fertig

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Warenkorb